Whisky Tastings und alles rund um das Thema Whisky

Whisky des Monats

Ab sofort präsentieren wir jeden Monat eine Abfüllung, die der Jahreszeit entsprechend angepasst wird. Bei Interesse an ganzen Flaschen oder Probiersets schreibt uns einfach eine Mail an info@whisky-explorer.de

August 2022 – White Heather 15 (Blended Scotch Whisky)

Der Sommerferien-Monat August schreit nach einem Whisky des Monats, der am besten abends zum Sonnenuntergang genossen wird. Hier haben wir uns zum ersten Mal dafür entschieden, einen Blended Scotch Whisky zu nehmen, der aber mit fast 50% einen hohen Anteil an Malt Whiskys mitbringt. Es handelt sich um den White Heather 15, der mit seiner Mahagonifarbe einen Sommerabend perfekt ausklingen lässt.
Der Schöpfer hinter diesem Whisky ist kein Geringerer als Billy Walker, Eigentümer der GlenAllachie Distillery und bekannt für sein ausgezeichnetes Fass-Management. Die Whiskys wurden nämlich nicht nur in Bourbon- und Sherryfässern gelagert, sondern bekamen auch nach dem Blenden noch ein abschließendes Finish in Pedro-Ximenez- und Oloroso-Sherryfässern. Dadurch entstehen hier in der Nase tolle Aromen von Honig, Orangenschale und anderen exotischen Früchten. Dies spiegelt sich auch im Geschmack wieder mit einer fast sirupartigen Süße, viel Frucht und spritzige Zitrusnoten. Beim intensiven Genießen fällt auch eine minimale Spur von Rauch auf, wenn man diese denn finden will.
Für uns ein grandioser Whisky für den Sommer und unser Whisky des Monats August 2022!
Inverkehrbringer:
Kirsch Import e.K. Mackenstedter Str. 7 28816 Stuhr/DE

Juli 2022 – Der Highball – Ein Klassiker unter allen Whisky-Drinks

Für Juli 22 haben wir wie im Juli 2021 einen Whisky-Drink ausgesucht. Dieses Mal geht es um einen weiteren Klassiker, den Highball.
Dieser lässt sich auch ohne Shaker zubereiten und besteht immer aus 1/3 Whisk(e)y und 2/3 Mixer, die im Longdrink-Glas bei viel Eis zusammenkommen. Die Möglichkeiten sind hier nahezu grenzenlos, aber wer das von euch ausprobieren möchte, startet am besten mit dem bekanntesten Mix aus Whisk(e)y und Ginger Ale, garniert mit einem Stück Orangenschale.
Oder ihr macht es uns nach und probiert es mit Bourbon Whiskey, dem würzigeren Ginger Beer, einem Schuss frischer Zitronensaft und frischer Minze zum Garnieren.

Dafür müsst ihr folgendes zubereiten:
– Longdrink-Glas mit Eiswürfel füllen
– 50ml Bourbon Whiskey
– 150ml Ginger Beer
– Mit einem Strohhalm im Glas verrühren
– Frische Minze dazugeben
Wer hier schon anfangen möchte zum Experimentieren darf gerne auch mal rauchigen Whisky (typischer Islay Whisky) nehmen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Dann lasst es euch schmecken und genießt bei den sommerlichen Temperaturen auch mal einen gekühlten Drink am Balkon, auf der Terasse, im Garten oder wo ihr sonst so euren Drink genießen wollt!

Juni 2022 – Tamnavulin Red Wine Cask Edition – German Pinot Noir

Für Juni 2022 haben wir uns den Tamnavulin Red Wine Cask zum Whisky des Monats erkoren. Gerade nach dem kühlen Mai starten wir jetzt in die wärmste Zeit des Jahres und genießen hier den leichten, aber fruchtigen Sommer-Whisky aus dem Haus Tamnavulin. Die Brennerei liegt nahe des Flusses Livet (und der gleichnamigen Brennerei Glenlivet) in der Speyside und ist bekannt für viele verschiedene Weinfass – Reifungen bzw. Finishes.
Dieser Vertreter stammt aus der Red Wine Cask – Serie und wurde in deutschen Spätburgunder – Fässern nachgereift.
Die Aromen des Rotweins merkt man schon in der Nase, denn hier riecht man deutlich die dunklen Früchte, ein Hauch von Bitterschokolade und sogar Zedernholz.
Der Geschmack bleibt auch im Mund präsent mit einer Spur Vanille, Mandel und den Tanninen aus dem Holzfass. Bei 40% Alc. Vol. kommt er sehr angenehm daher und lässt sich auch bei wärmeren Temperaturen an einem Abend im Sommer auf der Terasse genießen. Die milde Trinkstärke und die fruchtigen Aromen haben uns dazu gebracht, diesen Whisky für den Juni 2022 zu wählen.
Inverkehrbringer:
Mack & Schühle AG Neue Str. 45 73277 Owen/Teck/DE

Mai 2022 – Cooper’s Choice Tomatin 8Y Port Wood Finish

Unser Whisky des Monats für Mai 2022 bringt uns wieder zurück nach Schottland, genauer gesagt in die zentralen Highlands an der Grenze zur Speyside. Hier liegt die Tomatin Distillery südlich von Inverness, die uns diesen super Whisky geschaffen hat. Ausgesucht wurde das Fass von Cooper’s Choice, einem unabhängigen Abfüller, bekannt für hervorragende Qualität und Geschmack.
Dieser gut 8-Jahre alte Tomatin hat ein Finish in ehemaligen Tawny-Portwein-Fässern erhalten, die ihm zum einen die intensive Bernstein-Farbe als auch den Geschmack mit gegeben haben. Man merkt schon in der Nase eine leichte Holzigkeit mit den ersten Anzeichen von Fruchtigkeit und einer komplexen Bitterkeit wie Zartbitterschokolade.
Im Geschmack kommen diese Aromen noch voller und abwechslungsreicher zum Vorschein. Eine feine Vanille-Eichen-Note bildet die Basis. Dazu kommen wieder viele Trockenfrüchte, Aprikosen, Rosinen und frische saftige Erdbeeren. Aber auch die Bitterkeit spielt eine feine Rolle, es bleibt bei einem Hauch von Zartbitterschokolade. Alles zusammen kommt mit kräftigen 57% vol. Alc. was den sehr intensiven Geschmack betont.
Für uns ein super Start in die Zeit der steigenden Temperaturen und damit Whisky des Monats Mai 2022.
Inverkehrbringer:
The Vintage Malt Whisky Co. Ltd, Glasgow G62 6BW

April 2022 – Redbreast Lustau Edition

Für April wechseln wir das Land und reisen von der Isle of Islay weiter südlich nach Irland. Von der Midleton Distillery im Süden des Landes stammt dieser feine Tropfen. Es handelt sich um den Redbreast Lustau Edition, der unser Whiskey des Monats April ist. Es wird wärmer und die Rotkehlchen (engl. Redbreast) kehren aus ihrem Überwinterungsgebiet im Süden zurück. Es ist also ein erstes Zeichen für die nähernden warmen Jahreszeiten, die wir mit diesem fruchtigen und ausgewogenen Whiskey ehren wollen.
Er kommt zwar ohne Altersangabe, wurde aber typisch irisch dreifach destilliert und in ausgezeichneten Ex-Oloroso-Sherryfässern der Bodegas Lustau nachgereift. Das verleiht dem Ganzen wunderbar fruchtige Aromen. In der Nase finden sich Schattenmorellen, Datteln, getrocknete Feigen als typische Aromen aus Oloroso-Fässern. Außerdem eine leichte Holzigkeit mit Spuren von Malz.
Im Geschmack zieht sich die Fruchtigkeit weiter fort mit süßem getrockneten Obst und noch mehr Vanillepudding, gebrannten Mandeln und feinherber Nussigkeit. Abschließend hält er im Abgang eine feine Würzigkeit aus Pfeffer, Zimt und Tanninen.
Unser Whisky des Monats für den April 2022!
Inverkehrbringer:
Midleton Distillery – Distillery Walk, Midleton, Cork, Irland

März 2022 – Kilchoman Madeira Cask 2021

Im März bleiben wir der Isle of Islay und dem Rauch weiterhin treu und präsentieren den limitierten Kilchoman Madeira Cask. Die für 2021 geplante Abfüllung gibt es allerdings erst seit dieser Woche und wir dürfen stolz sagen, dass es das erste Paket mit Whisky war, das direkt an unseren neuen Tasting- und Verkaufsraum geliefert wurde. Gerade bei den winterlichen Temperaturen sobald die Sonne untergeht, gibt dieser fruchtige, aber dennoch rauchige Whisky weiterhin Wärme von innen ab. Er hatte die volle Lagerzeit (wir vermuten 7-8 Jahre) in Madeira-Wein Fässern. Hier bekommen wir schon in der Nase tolle Fruchtaromen. Wir erkennen eine Menge Honig, Stroh und auch Pflaumen im Glas. Im Geruch verschwindet der Rauch nahezu komplett.
Davon darf man sich nicht täuschen lassen. Im Mund merkt man die 50ppm dann deutlich, aber keinesfalls störend. Am Gaumen kommen wieder fruchtige Noten von Pflaumen, aber auch Rosinen, Zartbitterschokolade und Likörwein – fein untermalt von klassischem Kilchoman Torfrauch. Dieser erinnert bei der jungen Islay-Brennerei ganz typisch immer an kalten Lagerfeuerrauch, ganz anders zum Februar-Whisky mit den Jod/Schwefel-Noten bei Lagavulin.
Die Harmonie aus dem Kilchoman-Rauch und intensiver Fruchtigkeit aus Madeira-Wein Fässern bringt mit den 50% vol. Alc. einen tollen balancierten Winter-Whisky.
Unser Whisky des Monats für den März 2022!
Inverkehrbringer:
Kilchoman – Rockside Farm, Bruichladdich, Isle of Islay, Argyll PA49 7UT/GB

Februar 2022 – Lagavulin 16

Für den Februar haben wir uns einen absoluten Klassiker herausgesucht, der einfach perfekt in diesen kalten Monat passt. Es ist der Lagavulin 16, eine typische Rauchbombe von der Isle of Islay, die bei den kalten Temperaturen innere Wärme schenkt.
Wir präsentieren ihn am Bild auch wieder von unserer Baustelle, um euch einen minimalen Fortschritt zu unserer neuen Location zu zeigen.
Der Whisky kommt mit 43% vol. Alc. und hat für Islay-Verhältnisse eine lange Lagerzeit von 16 Jahren hinter sich. Die letzte Zeit davon bekam er sogar ein Finish in Ex-Sherryfässern. Man darf aber nicht zu viel Frucht erwarten. Denn der typische Lagavulin-Charakter zeigt sich schon in der Nase – hier kommen sofort Aromen von intensivem Torfrauch, eine leicht salzige Meeresbrise und nahezu Iod entgegen. Nur zur Abrundung findet man ausgewogene Vanille- und Fruchtnoten.
Im Geschmack überzeugt er wie in der Nase mit kräftigem Torfrauch und Iod. Außerdem gesellen sich komplexere Strukturen mit süßem Malz, gerösteter Eiche und leichten Kräuteraromen dazu. Die fruchtigen Eindrücke des Sherry-Fasses sind nur schwer zu identifizieren, dafür klingt er beim Genießen sehr ausbalanciert mit Vanille und Malz ab. Die Alkoholstärke von 43% vol. Alc. in Verbindung mit der langen Lagerzeigt macht ihn sehr bekömmlich, auch wenn der Torfrauch stets vorhanden ist – denn das darf man von einem Islay-Klassiker auch erwarten!
Für uns ist der Lagavulin 16 der perfekte Whisky, um die Insel Islay zu erleben oder auch erst kennenzulernen. Ein Muss für jeden Whisky-Fan!
Inverkehrbringer:
Diageo Germany GmbH, Reeperbahn 1, 20359 Hamburg, DE

Januar 2022 – The Balvenie 12Y Single Barrel Bourbon

Auch wir bei The Whisky Explorer wünschen euch allen ein frohes neues Jahr und weiterhin viel Gesundheit in der aktuellen Pandemie-Zeit. Zum würdigen Start in’s neue Jahr haben wir uns für einen Whisky aus dem Haus Balvenie entschieden. Es handelt sich um eine Abfüllung aus der 12-jahre alten Single Barrel Bourbon Reihe. Dieser passt auch perfekt zum Januar, da wir am 5. Januar unser Dufftown-Tasting haben und Balvenie ist eine der zahlreichen Brennereien aus der Whisky-Hauptstadt der Speyside – nur wird dieser Whisky kommenden Mittwoch nicht eingebaut.
Wir präsentieren die Flasche ganz gezielt zum Anfang des Jahres auf der Baustelle unseres eigenen Tasting-Raums, der auch dieses Jahr fertig wird. Hier werden ab der zweiten Jahreshälfte dann in eigenen Räumlichkeiten sowohl Tastings stattfinden, als auch Flaschen zum Verkauf präsentiert werden.
Zurück zum Whisky – Der 12 Jahre alte Balvenie aus einem First Fill Bourbon Fass präsentiert sich in der Nase schon sehr fruchtig mit herrlichem Bananenaroma, süßem Karamell und herrlichem gerösteten Malz. Die feinen Noten spiegeln sich auch im Geschmack. Trotz der höheren Trinkstärke von 47,8% wirkt er im Mund enorm süß wie Vanillesirup mit leichter Malzigkeit. Hier spiegelt sich der mild-fruchtige Charakter der Balvenie Distillery in feiner Eleganz.
Mit einem tollen Whisky und der Aussicht auf unseren Tasting-Raum starten wir in das Jahr 2022 und freuen uns auf viele tolle gemeinsame Erlebnisse in den nächsten Monaten.
Inverkehrbringer:
William Grant & Sons Deutschland GmbH, Gertigstraße 12-14, 22303 Hamburg, DE

Dezember 2021 – Big Peat Christmas Edition

Der ein oder andere kennt sicherlich Big Peat – Ein unverwechselbarer Islay Malt Blend, den es jedes Jahr auch in einer Weihnachtsedition gibt. Diese ist unser finaler Whisky des Jahres 2021. Um genauer zu sein ist es eine Kreation aus Ardbeg, Bowmore, Caol Ila und der geschlossenen Port Ellen Distillery. Die Whiskys reiften in Bourbon-Fässern und wurden bei 52,8% abgefüllt. Das Zusammenspiel aus Islay-Torf und süßen Vanillenoten aus den Fässern gibt dem Ganzen Aromen von maritimer Seeluft, Seetang und kalter Asche. In der Nase kommt eine Spur von Vanille, in der Weihnachtszeit entfernt sogar Vanillekipferl, mit einer Spur Banane ummantelt von einem Abend am Lagerfeuer und der kalten Asche am Tag danach. Im Mund entfaltet sich eine salzige Note mit einer leichten Pfefferwürze. Dann kommt die typische Islay-Torf-Bombe, die im Mund explodiert und Spuren von kalter Asche, Moor und Jod mit sich bringt. Die hohe Alkoholstärke mit 52,8% erzeugt ein wärmendes Mundgefühl und bleibt lange präsent.
Unsere Empfehlung: Diese intensive Rauchbombe zusammen mit ein paar süßen Plätzchen kombinieren und die einzigartige Mischung aus süß und salzig-rauchig genießen.
Wir wünschen euch Allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit – wir sehen uns dann im neuen Jahr!
Inverkehrbringer:
Douglas Laing & Co. Ltd. Douglas House 18 Lynedoch Crescent Glasgow G3 6EQ/GB

November 2021 – Urlaubs-Pause für den Whisky des Monats

Der Whisky des Monats November 2021 muss dieses Mal leider aussetzen. Von Ende Oktober bis Mitte November waren eure Whisky Explorer auf Bildungsreise und haben Schottland unsicher gemacht. Zwischen dem Besuchen vieler Brennereien bzw. neu gewonnener Freunde und dem ausgiebigen Genießen feinster Whiskys vor Ort kamen wir nicht dazu, einen Whisky für den Monat November zu wählen. Für uns waren alle gefüllten Gläser in Schottland unsere Whiskys des Monats – hier können wir niemanden bevorzugen!

Auf der Reise sind uns dafür wieder einige Ideen für neue Tastings eingefallen, so könnt ihr alle davon profitieren!

Seid gespannt auf das was kommt und die nächsten Veranstaltungen,
bis bald!

Oktober 2021 – Ballechin 10Y

Hier präsentieren wir nun den Whisky des Monats für Oktober 2021. Dieses Mal soll es der Ballechin 10Y sein aus den schottischen Highlands. Ballechin ist die zweite Hausmarke der Edradour Distillery in Pitlochry und bekannt für stark rauchige Whiskys. Gerade für die früh untergehende Sonne und die kühlen Temperaturen stellt der Ballechin 10 eine gute Abrundung des Tages dar.
Der hier verwendete Highland-Torfrauch, der für einen dominanten Geschmack sorgt, unterscheidet sich sehr vom typisch medizinisch/maritimen Islay-Torfrauch. Ein Vertreter dessen ist beispielsweise der Whisky des Monats von Oktober 2020, der Ardbeg 5Y mit dem Beinamen „Wee Beastie“.
Im Ballechin 10 zeigt sich der Rauch eher kräuterlastig und fast süß. Die Süße stammt aber auch aus den verwendeten Fässern. Wir haben es hier mit einem Mix aus ehemaligen Bourbon- und Oloroso-Sherry-Fässern zu tun, die beide ihre typischen Aromen an den Whisky abgibt. Zum Einen sind sowohl in der Nase als auch im Geschmack typische Eichen- und Karamellaromen vom Bourbon-Fass. Andererseits zeigen sich auch Trockenfrüchte und dezente Kräuternoten, die durch das Oloroso-Fass in den Whisky gelangen.
Gerade die Kombination aus Trockenobst und dem kräftigen Highland-Torfrauch ist ein toller Tropfen, um die ersten kalten Herbstabende zu begleiten.
Inverkehrbringer:
Edradour Distillery Co. Ltd. – Pitlochry Perthshire PH16 5JP/GB

September 2021 – Dingle Single Malt Irish Whiskey

Pünktlich zum Start in den Spätsommer präsentieren wir mit dem Whiskey des Monats September 2021 nochmal einen fruchtigen Whiskey – dieses mal mit dem „e“ in Whiskey, also finden wir uns in Irland wieder. Aus der kleinen Dingle Distillery im Süd-Westen der grünen Insel haben wir die erste Abfüllung der Core Range gewählt. Typisch für Irland ist die dreifache Destillation, was einen leichten und fruchtigen Brand erzeugt. Weitere Süße kommt aus der Reifung in First-Fill Pedro Ximenez Sherry- und First-Fill Bourbon-Fässern. In dieser Kombination entstehen sehr fruchtige Aromen, die in der Nase schon von Birne und Aprikosen geprägt sind. Der Geruch zeigt dazu aber auch eine spritze Note von Zitronen und Minze.
Im Mund bleibt es fruchtig und man schmeckt süße Rosinen, Karamell und Vanillepudding. Dann kommt wieder eine Mischung aus reifen Sommerfrüchten und rundet die Komposition ab. Im Abgang bleibt es süß mit dem Geschmack von Honig zusammen mit malzigen Röstaromen.
Die erste Abfüllung von Dingle, die längerfristig erhältlich sein soll, wird mit 46,3% Alkoholgehalt abgefüllt und das zeigt sich auch hier wieder. Diese dominierend fruchtige Zusammenstellung ist ein geeigneter Vertreter für unseren Whisky des Monats – optimal für das Ausklingen der kommenden letzten Sommerwochen.
Inverkehrbringer:
The Dingle Distillery, Dingle, Co. Kerry, Ireland

August 2021 – „Unnamed Orkney“ 15Y von Signatory Vintage

Auf unserer aktuellen Baustelle in Szene gesetzt, präsentieren wir unseren Whisky des Monats für August. Dieses mal handelt es sich um einen „Unnamed Orkney“, der zum Teil auch in Sherryfässern gereift hat und eine leichte Note Rauch zeigt. Die einzige der zwei Brennerei auf Orkney, die regelmäßig mit rauchigem Malz arbeitet, ist Highland Park. Daher liegt die Vermutung nahe, dass es sich um einen 15 Jahre alten Highland Park handeln könnte.
Schon in der Nase findet man einen zarten Rauch, der die anderen Aromen noch nicht überdeckt. Dazu gehören süße Orangenmarmelade, Bourbon-Vanille und (typisch für Highland Park) der Geruch von Heidekraut auf einer Wiese in Küstennähe.
Im Geschmack kommt der Sherry-Fass Einfluss klar zur Geltung mit Karamell, saftigen Rosinen und Erdbeeren. Im Abgang wird es dann etwas bitterer mit geröstetem Malz – bis sich der Torfrauch dann durchsetzt und den Tropfen lange anhaltend abklingen lässt. 
Gerade die Kombination aus dem Rauchigen, der nicht den Großteil des Geschmacks dominiert und dem süßen Sherry-Fass Einfluss bildet einen sehr harmonischen Whisky, der auch im Sommer den Abend optimal ausklingen lassen kann.
Daher ist der 15 Jahre alte „Unnamed Orkney“ unsere Empfehlung für August 2021!
Inverkehrbringer:
Signatory Vintage Scotch Whisky Co. Ltd. Pitlochry PH16 5JP/GB

Juli 2021 – Der Whisky Sour

Im Hochsommer-Monat Juli wagen wir ein neues Experiment. Erstmals wollen wir euch tatsächlich einen Whisky-Cocktail ans Herz legen. Dabei halten wir uns ganz klassisch und genießen einen “Whisk(e)y-Sour”. Dieser Klassiker eines Whisk(e)y-Drinks geht zurück bis in’s 19. Jahrhundert und ist eine tolle Erfrischung an einem lauen Sommerabend. 

Auch wenn wir bekennende Trinker von Single Malt sind und diesen ungekühlt im Nosingglas verkosten, lohnt es sich hier, den traditionellen Rye – Whisk(e)y zum Mischen zu verwenden. Dieser stammt traditionell aus der Zeit, aus der auch Whisky Sour stammt und ist daher zu bevorzugen. Außerdem servieren wir den Drink im Tumbler gekühlt auf Eis.

Hier das Rezept, für die Menge eines Drinks:
1 Whisky – Tumbler
8cl Rye Whisk(e)y
4cl frisch gepresste Zitrone
2cl  Zuckersirup (alternativ Ahorn-Sirup)

Alle Zutaten zusammen mit 1 Eiswürfel in einen Cocktail-Shaker geben. Mindestens 15 Sekunden gut durchschütteln. In einen Tumbler 2 große Eiswürfel geben und den Whisk(e)y-Sour durch das Sieb des Shakers eingießen. Zum Schluss kann man den Drink noch mit einer geviertelten Orangenscheibe garnieren.

Dann lehnt euch zurück und genießt den Whisk(e)y-Sour. 

Juni 2021 – Deanston 12

Zum langsam durchstartenden Sommer empfehlen wir wieder den Whisky des Monats Juni. Wir haben uns für den Deanston 12 entschieden, der definitiv ein würdiges Aushängeschild der Deanston Distillery ist. Als Standard-Abfüllung kommt er doch mit einer ordentlichen Trinkstärke von 46,3% und nicht gefärbt oder kühlgefiltert.
Die Reifung fand ausschließlich in Ex-Bourbon-Fässern statt, daher kommen auch die toll ausgeprägten Aromen von frischem Heu und Vanille. In der Nase kommen Noten von cremigem Sahnetoffee, süßem Honig und Lebkuchen. Dazu intensive Vanille und eine leichte Malzigkeit.
Am Gaumen zeigen sich wieder die gleichen Bestandteile wie in der Nase. Vollmundig und voluminös breitet sich der süße Honig zusammen mit der Vanille aus. Dies wird begleitet von einer leichten Würze wie von Pfeffer und einem Hauch Ingwer im Abgang.
Dies ist ein wunderbarer Whisky zum Start in den Sommer und perfekt für den krönenden Abschluss eines Arbeitstages. Daher wollten wir ihn auch auf unserer Baustelle für unseren zukünftigen Tasting- und Verkaufsraum präsentieren.
Damit ist das unsere Empfehlung für den Juni 2021.
Inverkehrbringer:
Deanston Distillery Near Doune Perthshire FK16 6AG/GB

Mai 2021 – Kavalan ex-Bourbon Oak

Pünktlich zum Tag der Arbeit präsentieren wir unseren Whisky des Monats für den Monat Mai. Es ist der Kavalan ex-Bourbon Oak aus Taiwan, der ohne Altersangabe kommt. Das ist dieses Mal definitv eine sehr exotische Wahl, aber wir müssen immer unseren Horizont erweitern. Das heiße Klima in Taiwan sorgt dafür, dass die Reifung sehr schnell voran geht. So liegt der Angel’s Share bei über 10% pro Jahr im Vergleich zu ca. 2% pro Jahr in Schottland. Diese extremen klimatischen Bedingungen sorgen dafür, dass hier keine Altersangabe am Etikett steht.
Gerade durch die intensive Belastung des Klimas und den First Fill Bourbon Fässern kommen schon in der Nase sehr intensive Noten von Kokos, Vanille und süßer Eiche. Im Geschmack spiegeln sich dann die gleichen Aromen nur viel stärker. Abgefüllt mit 46% bringt er dominanten Geschmack von süßem Honig, cremigem Vanilleeis und trockenen Aprikosen. Das ist in unseren Augen der ideale Bourbon-Cask Whisky und eignet sich auch hervorragend zum Kombinieren mit Süßspeisen.
Damit ist das unsere Empfehlung für den Mai 2021.
Inverkehrbringer:
King Car GmbH, Corneliusstr. 18, 40215 Düsseldorf/DE

April 2021 – Benromach 10 Years

Für April 2021 bleiben wir weiterhin in der schottischen Speyside, präsentieren nur einen nicht typisch süß-fruchtigen Whisky, sondern den Benromach 10. Markanteste Eigenschaft dieses Tropfens ist eine klar erkennbare, aber nicht dominante Note von Torfrauch, die bei Benromach einfach dazugehört. Wir haben ihn uns ausgesucht, weil die Brennerei gerade die Core-Range aktualisiert und wir euch diese Neuigkeit zeigen wollen.
Der 10er kommt mit 43% in angenehmer Trinkstärke und überzeugt in der Nase schon mit dem Anflug von Rauch, dem Geruch von Zedernholz und typischen Aromen der Reifung in Sherryfässern. Im Geschmack kommt er dann voluminöser als man es von der Nase erwarten mag und zeigt wieder deutlich Rauchigkeit und den Geschmack von frischem Sommerobst. Außerdem bringt er eine cremige Note und Spuren von Mandeln und Cashews.
All diese verschiedenen Geschmacksnoten entstehen durch den Einsatz von First-Fill Bourbon- und First-Fill Sherryfäsern mit einem abschließenden gemeinsamen Finish in ex-Olorosofässern.
Der Benromach 10 ist unsere Empfehlung für den Ostermonat April.
Inverkehrbringer:
Benromach Distillery Co. Ltd. Invererne Road Forres Moray IV36 3EB/GB

März 2021 – GlenAllachie Single Cask 9Y Franconian

Der März bringt uns dieses Jahr eine Single Cask Abfüllung aus dem Haus GlenAllachie. Für 9 Jahre ausschließlich in einem Port Pipe gereift strotzt dieser Whisky mit intensiven Sommerfrüchten wie Pfirsich und reifer Himbeere in Kombination mit zarter Haselnuss und Zartbitterschokolade. Schön eingebunden in Spuren von Karamell, süßem Honig und einer leichten Holznote. Er kommt in Fassstärke mit 59,1% Alc. Vol. was ihn nicht zum Starter macht, aber in jeder Whiskyrunde das Highlight des Abends sein kann. Ausgewählt und abgefüllt von unserem Freund Flo Lochner, der in der Nähe von Forchheim in der Fränkischen Schweiz den Schnapsstodl mit einer immens guten Auswahl an Whisky, Gin und Rum betreibt. Bei den lauen Sonnenuntergängen, wie wir sie aktuell erfahren, definitiv ein würder Whisky des Monats!
Inverkehrbringer:
The GlenAllachie Distillery, Aberlour, Banffshire, AB38 9LR Scotland

Februar 2021 – Miltonduff 10Y G&M

Für den Februar haben wir einen fruchtigen Sherry – Whisky aus dem Haus Miltonduff. Dieser durfte für 10 Jahre in ausgewählten Sherryfässern reifen. So strahlt er ohne Farbstoff in diesem wunderschönen Bernstein-Ton. Als Bestandteil der Sherry – Sparte innerhalb der Discovery – Serie des unabhängigen Abfüllers Gordon & MacPhail bringt er in der Nase schon viel Karamell, gesüßte Trockenfrüchte und auch eine Spur von Zimt. Passend zur kalten Jahreszeit erkennt man auch Orangen und heißen Bratapfel mit Vanillesoße.
Im Geschmack dominieren wieder klassische Aromen der Reifung in Sherryfässern. Intensiv süßes Trockenobst mit Pflaumengelee und dezente Aromen vom Holz. Eine würzige Spur von Pfeffer und intensiver Orangenschale sorgen für einen wärmenden und langen Nachklang.
Unser Whisky des Monats Februar!
Inverkehrbringer:
Gordon & MacPhail Boroughbriggs Road Elgin Moray IV30 1JY/GB

Januar 2021 – Glenfiddich 23Y Grand Cru

Das Jahr 2021 läuten wir mit einem absoluten Kracher ein! Der 23 Jahre gereifte Glenfiddich aus einem Finish in französischen Cuvée – Fässern ist es definitv wert, den Start in’s neue Jahr einzuläuten. Der Fasstyp wird zum Ausbau von Chmpagner benutzt, damit eignet sich dieser edlte Tropfen auch perfekt für Silvester. Aus dem Herzen der Speyside in Schottland kommt er im Geruch mit floralen Noten, dazu frischer Apfel und frisch gebackenes Brot. Cremig und mild entfaltet er sein volles Aroma dann im Mund mit fruchtigem Apfel – Birnen – Sorbet und zarten Vanilletönen. Ohne einen Hauch von Alkoholschärfe schmiegt er sich um die Zunge und sorgt auch im Abgang für wohlige Wärme.
Inverkehrbringer:
Glenfiddich Distillery Dufftown Banffshire AB55 4DH/GB

Mit dem Start in’s neue Jahr wollen wir DANKE sagen für die Unterstützung und Teilnahme an gemeinsamen Events. Wir planen auch viele weitere Dinge für die nächsten Jahre und freuen uns darauf, mit euch tolle Whiskys zu verkosten und gemütlich zusammen zu sitzen.

Bis nächstes Jahr! Eure Whisky – Explorer
Markus & Simon

Dezember 2020 – Edradour 10Y 2010/2020 Signatory Cask #132

Zum Start in die Adventszeit haben wir Etwas ausgesucht, das von seiner (natürlichen) Farbe her schon stark an Glühwein erinnert. Es ist eine 10 Jahre alte Single Cask Abfüllung von Edradour. Der Farbe angemessen nehmen wir an, dass es sich um ein Sherry Fass handelt, das auch zum Ersten Mal mit Whisky befüllt wurde. In der Nase sammeln sich die Aromen von dunklen Beeren im Einklang mit Zartbitterschokolade. Entfernt kommt auch eine bittere Note von Tabak dazu. Im Mund dann die Explosion der Früchte mit trockenen Feigen, Datteln und Rosinen. Wieder finden sich die Zartbitterschokolade und eine dominantere Note vom Tabak mit ein. Die angenehme Trinkstärke von 46% gibt ihm zwar Volumen, wirkt allerdings nicht so überladen wie mancher Whisky in Fassstärke. Alles in Allem ein toller Tropfen für die Weihnachtszeit und unser Whisky des Monats Dezember.
Inverkehrbringer:
Edradour Distillery Co. Ltd. Pitlochry Perthshirt PH16 5JP/GB

November 2020 – Tyrconnell 10 Madeira Cask

Nach dem kleinen Biest vom Oktober haben wir uns für November einen zarteren Whiskey aus Irland ausgesucht – den Tyrconnell 10 mit einem Finish im Madeira Fass. Gebrannt in der Cooley Distillery im Norden der Republik Irland kommt dieser Single Malt mit deutlichen Malzaromen, aber auch süß mit Honig und exotischen Früchten wie Pfirsich oder Ananas daher. Anders als traditionelle Irish Whiskeys wird dieser hier nur zwei-fach destilliert, was ihm ein kräftiges und würziges Geschmacksspektrum gibt. Im Abgang bleibt er lange präsent mit Kakao und Karamell. Ideal also, um den typisch kalten November einzuläuten. Der Alkoholgehalt von 46% bietet hier ein sehr volles Erlebnis am Gaumen und stehen dem Tropfen sehr.
Abfüller:
Andrew A. Watt & Co. Riverstown Dundalk/IE

Oktober 2020 – Ardbeg 5 Jahre Wee Beastie

Zum Start in unseren Monster-Veranstaltungsmonat Oktober haben wir uns für das „Wee Beastie“ von Ardbeg entschieden. Die Abfüllung ist erst seit wenigen Monaten am Markt und schon jetzt ein neuer Klassiker. Mit seinen 5 Jahren Reifezeit kommt er absolut biestig mit derbem, torfigen Ardbegcharakter daher. Dieser spiegelt sich in der Nase mit Leder, Schinken, schwarzem Pfeffer aber auch frischen Kräuternoten sowie Vanille und Birne. Im Mund hat man sofort kräftigen Geschmack von geräuchertem Speck, Teer und Eukalyptus. Dazu noch eine Portion Schokolade und im Abgang hält salziges Butterkaramell den Geschmack am Gaumen.
Dieses Biest passt hervorragend zum Herbstanfang und wird auch bei unserem Whisky-Weekend vom 16. – 18. Oktober seine Verwendung finden.
Abfüller:
Ardbeg Distillery Ltd. Port Ellen Islay Argyll PA42 7EA/GB

September 2020 – Arran Sherry Cask – The Bodega

Nach dem plötzlichen Wetterumschwung haben wir etwas ausgesucht, das definitiv von innen wärmen kann. Ein Whisky der Arran Distillery aus der neu aufgelegten Standard-Reihe mit der wunderbaren Namensergänzung „The Bodega“. Wie man an der Farbe schon sehen kann, hatte der in Fassstärke mit 55,9% abgefüllte Tropfen eine schöne Lagerzeit ausschließlich in Sherryfässern. Die Farbe ist dazu noch echt und auf Kühlfiltrierung wurde auch verzichtet. Das garantiert den vollen Geschmack im Glas!
In der Nase hat man hier wunderbare Noten von Orangenmarmelade, gerösteten Mandeln und allerhand getrockneter Früchte. Darunter liegt eine harmonische Spur von Eiche.
Kräftig und ausbalanciert kommt er im Geschmack dann mit Kirschen, Zwetschgen und Orangen. Die Fassstärke steht ihm außerdem auch hervorragend, betont sämtliche Geschmäcker und wirkt keineswegs aufdringlich.
Dieser Inselwhisky passt super in den anstehenden Herbst und wurde daher unser Whisky des Monats September.
Abfüller:
Isle of Arran Distillers Ltd. Lochranza Isle of Arran KA27 8HJ/GB

August 2020 – Hazelburn 10Y

Für den Monat August gibt es etwas von der Halbinsel Kintyre in Schottland. Es ist der Hazelburn 10, der im Haus der Springbank Distillery produziert wird. Diese ist bekannt für ihre drei Hausmarken – Longrow, Springbank und Hazelburn. Jede dieser Marken ist bekannt für einen ganz eigenen Charakter, bei Hazelburn sind das dreifach-destillierte, cremige und komplett ungetorfte Whiskys. Daher ist diese Standardabfüllung perfekt für laue Sommerabende, wie wir sie im August haben, geeignet. Dass er schmeckt sieht man auch an der Begeisterung im Bild mit Markus 😉
Er riecht schon in der Nase verlockend nach typischen Sommerfrüchten wie Stachelbeere, Plattpfirsich und Johannisbeere mit Karamell und dem Duft von frisch gehackten Holz. Diese Komposition findet man dann auch im Geschmack unverfälscht wieder. Überraschend für die tollen Fruchtnoten ist, dass es sich ausschließlich um Bourbonfassreifung handelt.
Ein hervorragender Dram für den Sommer!
Abfüller:
J. & A. Mitchell & Co. Ltd. Springbank Distillery
85 Longrow Campbeltown Argyll PA28 6EX/GB

Juli 2020 – Aberdeen Distillers Bunnahabhain 11 Years Old Cask 2019-087

Im Juli haben wir für euch einen unabhängig abgefüllten Bunnahabhain Single Malt. Dieser ist zum einen aus ungetorftem Malz hergestellt und lagerte für 11 Jahre in einem Ex-Bourbon Single Cask. Abgefüllt von Aberdeen Distillers kommt er in angenehmen 46% alc./vol. Trinkstärke daher. Für uns hat er in der Nase viele Aromen von Karamell, Vanille und Toffifee. Dazu kommt dann der Geruch einer Kräuterwiese im Sommer und Heuballen.
Im Geschmack sind die Noten, die man in der Nase hat genauso vorhanden. Hier kommt allerdings noch eine subtile Malznote und der Geschmack von Pannacotta mit Zitronen dazu.
Für uns ein perfekter Whisky für den Sommer!
Abfüller:
Aberdeen Distillers
Glasglow G51 1DH

Juni 2020 – The GlenAllachie 12Y Madeira

Für den Juni haben wir uns diese brandneue Abfüllung aus dem Haus GlenAllachie entschieden. Erschienen gegen Ende April stellt er ein tollen Whisky für den Sommer dar. Süße Aromen wie der Geruch vom Honig zum Frühstück im Einklang mit zarter Vanille und Orangen sind perfekt für die warme Jahreszeit. Mit seinen 48% bringt er dank der 12 Jahre Reifezeit die Aromen intensiv, aber nicht zu scharf an die Geschmacksnerven.

Wenn Ihr mal probieren oder lieber gleich eine Flasche sichern wollt, meldet euch einfach bei uns direkt über die Kontakt-Seite auf der Homepage.

Hersteller:
The GlenAllachie Distillery
Aberlour, Banffshire, AB38 9LR Scotland